SUN MOON LAKE: DER PERFEKTE RADLER-AUSFLUG

sun-moon-lake
sun-moon-lake
sun-moon-lake

Der Sun-Moon-Lake ist ein klassisches taiwanisches Ausflugsziel, welches mittlerweile im grossen Stil von Festlandchinesen in großen Tourbussen angefahren wird. Klingt nicht nach einem Ort, an dem man gewesen sein sollte, eher nach kann...muss nicht. Aber es lag auf der Strecke von Taipeh nach Süden und man will ja nicht den ganzen Tag im Mietwagen sitzen. Dann hab ich mich auch noch mit der Hotelbuchung vertan, und plötzlich hatten der Reisegefährte und ich ganz viel Zeit an diesem etwas seltsamen Ort.

 

Wir haben das einzig Richtige getan, und sind mit dem Rad einmal ganz rumgefahren. Fahrradverleiher gibt es z.B. im Hauptort Ita Thao genug, und die Räder sind erstaunlicherweise von sehr guter Qualität, kann man ja beileibe nicht von allen Leihrädern sagen. Radfahren gilt in Taiwan als Volkssport, und die Taiwaner lieben offensichtlich Hightech-Equipment. Zuerst geht es etwas an der Strasse entlang, und ist auch ganz schön steil, aber mit der super Gangschaltung alles kein Problem, irgendwann zweigt dann der extra Radweg von der Strasse ab, es ist alles prima ausgeschildert, und es wird ganz toll, der Weg führt zum Teil über Stege an die das Wasser schwappt, oder durch dschungelartige Natur, die Ausblicke sind grossartig. Ungefähr auf halber Strecke befindet sich das sehr expressive Xiangshan Visitor Center, welches auf jeden Fall zu einer Pause einlädt, da gibt es auch ein nettes Cafe. Die Bebauung rund um den See erinnert einen sonst eher an Bausünden aus den 70ern, Asiaten haben einfach einen anderen Geschmack als wir, sie machen offensichtlich liebend gerne Urlaub in Hochhäusern. Weiter gehts, vorbei an lustigen Ausflugsorten, zwischendurch haben wir mal den Radweg aus den Augen verloren, aber wiedergefunden. Einzig das Ende des wirklich schön angelegten Weges ist etwas schwierig, um nicht zu sagen strapaziös. Der schon etwas ermattete Radler muss sein Fahrzeug doch tatsächlich ca. 150 schmale Steinstufen den Berg hochtragen, aber er wird dafür fürstlich belohnt. Das Ziel, unser Ziel, je nachdem von wo man, in welcher Richtung aus losfährt, ist der Wen Wu Tempel, eine touristische, aber nicht desto trotz, sehenswerte Tempelanlage, die majestätisch am Berg trohnt. Die letzten Kilometer von da aus nach Ita Tao sind dann bergab nur noch ein Klacks.
Where to find: Radtour rund um den Sun-Moon-Lake ca. 30km, wir sind von Ita Thao aus im Uhrzeigersinn geradelt und haben uns mit Google Maps orientiert, aber Karten hat auch jedes Hotel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0