RUHE UND GELASSENHEIT IN GOLD

Wer meinem Blog schon länger verfolgt, weiss, dass ich Tempel liebe, dass mir, als katholisch im Rheinland aufgewachsenem Menschen, die Pracht und Herrlichkeit im Buddhismus besonders vertraut ist. Auch die kontemplative Ruhe, die von manchen Buddhas ausgeht, spricht mich an. Und so ist es kein Wunder, dass ich auf allen Reisen durch Thailand auch immer wieder Buddhas fotografiere, in Höhlen, auf Bergen, manche sind wahre Berühmtheiten, manche gehöhren zu armen Gemeinden auf dem Land, strahlen aber nicht weniger Würde und innere Ruhe aus, als ihre prachtvoll geschmückten Verwandten.Ich bin zwar nicht religiös, stelle aber immer wieder, latent überrascht fest, dass mich das stille Sitzen zu Füssen einer dieser gütig blickenden Figuren mit einer gewissen Gelassenheit beschenkt, und sei es nur für 5 Minuten. Heute lass ich euch an meiner Buddhasammlung teilhaben, quasi als mein thailändischer Beitrag zur Vorweihnachtszeit. 

Zum vergrössern bitte auf das einzelne Bild klicken, und wer mehr Bildergalerien von mir sehen will, kann das hier

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sina (Montag, 01 Dezember 2014 13:08)

    Wo wurde denn der Buddha auf Bild 6 aufgenommen?

  • #2

    gabriele duenwald (Montag, 01 Dezember 2014 13:28)

    Hi Sina, meinst du den, der unter dem Schirm oben auf dem Berg sitzt?
    Diesen besonders schönen Buddha hab ich in Nordthailand auf dem Weg zum Gipfel des Puh Chi Fah aufgenommen. Das liegt in einer sehr abgelegenen Gegend nahe des Mekong, vom Gipfel kann man auf die Berge von Laos gucken.