WIEVIEL THAILAND PASST IN 2 WOCHEN URLAUB?

FOLGE 2: ABENTEUERURLAUB PUR

Tauchen, Kanu fahren, klettern, Höhlen ansehen,
schwimmen, Tiere gucken/hören, Sightseeing

tauchen auf den similian islands
SO TOLLE, BUNTE VIECHER GIBT ES RUND UM DIE SIMILANS ZU SEHEN
DER REISEGEFÄHRTE UND ICH UNTERWEGS
DER REISEGEFÄHRTE UND ICH UNTERWEGS
DER BLICK VOM HOTEL MORNING MIST AUF DEN NAHEGELEGENEN KHAO SOK NATIONAL PARK
DER BLICK VOM HOTEL MORNING MIST AUF DEN NAHEGELEGENEN KHAO SOK NATIONAL PARK
ICH HAB LEIDER KEINE AHNUNG WIE SIE HEISSEN, DIESE WUNDERSCHÖNEN PFLANZEN
ICH HAB LEIDER KEINE AHNUNG WIE SIE HEISSEN, DIESE WUNDERSCHÖNEN PFLANZEN
DAS WAR UNSER 'AUFENTHALTSRAUM' AUF DEM STAUSEE, HIER WURDE GEGESSEN UND GEFEIERT
DAS WAR UNSER 'AUFENTHALTSRAUM' AUF DEM STAUSEE, HIER WURDE GEGESSEN UND GEFEIERT
DIE LANDSCHAFT IST EIN TRAUM, MAN FÜHLT SICH SEHR ENTRÜCKT....
DIE LANDSCHAFT IST EIN TRAUM, MAN FÜHLT SICH SEHR ENTRÜCKT....
...ABER AUCH DIE ZIVILISATION BIRGT SCHÄTZE, HIER DER KÖNIGSPALAST IN BANGKOK
...ABER AUCH DIE ZIVILISATION BIRGT SCHÄTZE, HIER DER KÖNIGSPALAST IN BANGKOK

Nachdem der erste Teil meiner kleinen Serie sich mit der Kombination aus Abenteuerurlaub und Strand beschäftigt hat, möchte ich heute eine Lanze für den abenteuerlustigen Sportler brechen.

 

Los geht's: Über Phuket reisen wir nach Khao Lak. Wir wollen von dort aus für ein paar Tage auf ein Tauchboot gehen, um die wunderbare Unterwasserwelt der Similan Islands zu bestaunen. Koh Bon, Koh Tachai and Richelieu Rock, um nur die spektakulärsten Divespots zu nennen, sind weit über die Grenzen Thailands hinaus bekannt als fantastische Tauchreviere für Anfänger und Könner gleichermassen. Ich persönlich hab genau da vor 15 Jahren meinen Opendiver Tauchschein gemacht und es nie bereut. Es gibt Touren für jeden Geldbeutel, ob ganz basic mit Stockbetten oder luxuriös mit Doppelkabine und eigenem Bad an Bord, auch die Länge der Touren variiert je nach Geschmack und Budget. Hier schon mal ein Link mit diversen Möglichkeiten, es gibt aber noch viel mehr. Einzig eine Einschränkung möchte ich machen, eben weil die Unterwasserwelt rund um die Inseln so besonders ist, ist die Gegend bei Tauchern auch so beliebt, heisst natürlich auch, in der Hochsaison kann es ziemlich voll werden. Wer mehr Fische als Flossen sehen möchte, sollte hier möglichst nicht in der Hauptreisezeit unterwegs sein. 

 

Nach ein paar sehr entspannten Tagen unter Wasser kann jetzt das Abenteuer Nummer 2 beginnen, wir nehmen uns ein Taxi Richtung Khao Sok National Park. Hier möchte ich euch das idyllisch gelegene Resort Morning Mist empfehlen. In der teilweise recht skurril eingerichteten Bungalowanlage hab ich drei sehr vergnügliche Tage verbracht, die Lage ist wunderbar, direkt am Fluss Klong Sok gelegen mit Blick auf das nahe Karstgebirge des Nationalparks, die Grünanlagen beherbergen unglaubliche Pflanzen, die man, wenn überhaupt, in Deutschland nur im botanischen Garten zu Gesicht bekommt, kurz, es war eine wahre Freude. Und es gibt noch einen guten Grund im Morning Mist abzusteigen, das Hotel bietet geführte Touren in den nahen Khao Sok National Park an, und das sollte man in jedem Fall wahrnehmen. Der Reisegefährte und ich haben damals die 2 Tagestour gebucht und wurden nicht enttäuscht. Der 162 Quadratkilometer große Ratchaprapha-Stausee mitten im Park war für die zwei Tage unsere Basisstation, und das ist wörtlich zu nehmen. Geschlafen, gegessen und alles andere auch wurde auf dem See, in schwimmenden Bambushütten, das ist eher nix für Freunde des Luxus, aber ich fands grossartig, es war sogar erstaunlicherweise Mückenfrei. Es gab Kanus auszuleihen, mit denen man z.B. im Morgengrauen über den spiegelglatten See paddeln konnte, wir haben Höhlen durchschwommen, jaaa, durchschwommen, ich war sehr stolz auf mich!, haben wilde Gibbons zumindest gehört und hätten noch Tage in dieser Wildnis zubringen können, aber irgendwann mussten wir leider zurück.

 

Im Anschluss an dieses Naturerlebnis bietet sich das Kontrastprogramm an, zurück in die Zivilisation nach Bangkok, und dazu muss ich nichts extra empfehlen, da findet ihr ja auf SOIBLOSSOM genug Futter. Und dann sind die zwei Wochen auch schon rum...


RESORT Morning Mist: 53/3 Moo6, Klong Sok, Phanom, Suratthani , 84250 Khao Sok, Thailand, buchbar über die üblichen Buchungswebsites

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susi / Black Dots White Spots (Samstag, 31 Januar 2015 16:34)

    Wunderbar, vielen Dank für die schönen Bilder und vor allem die Empfehlung für den Khao Sok Nationalpark! Ich plane gerade meine nächste Thailand-Liste im Feb/März und dieses Mal muss ich den ihn unbedingt mal besuchen!