TAINAN

09.02.2014

EIN BAUM WÄCHST UM EIN HAUS

Ein Baum wächst um ein Haus, das ist das Anping Treehouse, und das ist wörtlich zu nehmen. Das ehemalige Warehouse der Firma Tait & Co. diente während der japanischen Besatzung als Lagerhaus für Salz und nachdem die Salzindustrie, nach dem 2. Weltkrieg ihren Niedergang erlebte, wurde die Gegend ihrem Schicksal überlassen. Die Natur holte sich das Haus zurück und ein Banyan Baum überwucherte das gesamte Gebäude, nahm es in seinen Besitz, wickelte es komplett ein. Heute umklammern die Luftwurzeln des Baums das Haus, als wollten sie es nie wieder hergeben. Der Besucher kann, über geschickt angelegte Metalltreppen und Wege,über das natürliche Kunstwerk steigen und es von allen Seiten bestaunen. Das ist der eine Teil des sehr gepflegten Geländes, es gibt aber noch viel mehr zu sehen.

Im letzten verbliebenen Merchant House des britischen Teehandels, gleich nebenan, befindet sich ein sehr unterhaltsames Museum, fast erschreckend lebendig aussehende, lebensgrosse Puppen stellen in etlichen Tableaus Schlüsselszenen der taiwanischen Geschichte dar. So macht vermeintlich trockene Historie wirklich Spass, aber auch das ist noch nicht alles.

Ein paar Meter weiter wird dem interessierten Besucher in einem kleinen Gebäude die Entwicklung der chinesischen Kalligraphie vor Augen geführt, für mich als Gestalter eine spannende Veranstaltung, aber vielleicht etwas zu speziell für den klassischen Touristen. Andererseits gibt es so gut wie keine westlichen Touristen, und für Chinesen gehört die Kunst der Kalligraphie fest zu ihrer Jahrtausende alten Kultur.

Last but not least gibt es auf dem Gelände noch ein wunderhübsches Cafe, in dem der erschöpfte Besucher, neben gutem Cafe und Tee, noch eine sehr schöne Auswahl lokalen Designs erwerben kann, die nichts, aber auch garnichts mit dem üblichen hässlichen Nippes zu tun hat, die man sonst an touristischen Orten vorgesetzt bekommt. Da meine Gepäckkapazitäten ja ziemlich eingeschränkt waren, hab ich mich für Klebeband, bedruckt mit eleganter chinesischer Kalligraphie, und einen kleinen Jutebeutel (siehe Bild) entschieden.
Alles in allem war das Anping Treehouse ein absolutes Highlight von Tainan, und wer nach so viel Sightseeing immer noch nicht genug hat, dem empfehle ich die kleinen Gassen von Anping, so heisst nämlich das Stadtviertel, zu durchforsten, da finden sich noch so einige sehenswerte Schätze.
Where to find: 108 Fort Street, Anping District, Tainan, Taiwan. Eingang durch den Hintereingang zum Tait & Co. merchant House.



12.02.2014

TAINAN MEETS BELGIUM

taikoo in tainan
taikoo in tainan
taikoo in tainan
taikoo in tainan

Tainan ist ein spannender Ort, und das nicht nur wegen der Hunderten von Tempeln, sondern besonders auch wegen der jungen, kreativen Szene. Mir kam es ein wenig so vor, als ob in dieser entspannten Stadt, etwas 300km südlich der Hauptstadt, die Atmosphäre lockerer und offener ist, als hätten die Leute hier mehr Freiraum sich auszutoben als in Taipeh. Bei meinen Spaziergängen kreuz und quer, bin ich über das wunderschöne Café Taikoo gestolpert. Der junge Besitzer hat ganz offensichtlich ein Faible für europäisches Vintage Design, und ein sehr gutes Auge für Stilmixe. Im Gespräch mit ihm stellt sich raus, dass ein Grossteil der Einzelstücke aus Frankreich und Belgien stammt, und da ich mich jahrelang auf Belgiens Flohmärkten rumgetrieben habe, kommen mir einige der schönen Teile richtiggehend bekannt vor, ich hätte allerdings nicht für möglich gehalten, ihnen in der taiwanischen Provinz über den Weg zu laufen. Wie auch immer, ich wäre jedenfalls am liebsten sofort eingezogen in dieses Kleinod. Der Gast kann stundenlang vor den grossen Fenstern sitzen, leckeren Café trinken und das hippe Treiben vor den Scheiben beobachten, was braucht es mehr um sich zu entspannen....

Where to find: Das Café Taikoo befindet sich in der Shen Nong Street, Nr. 101, Tainan

Auch noch sehr schön, und in einer sehr netten Gegend gelegen, ist das Café  Zhengxiang, No.43, Sec. 3, Guohua St., West Central Dist. Tainan



06.01.2013

DIE STADT DER 1000 TEMPEL

Ich hab keine Ahnung, ob es wirklich 1000 Tempel in Tainan gibt, es fühlt sich aber so an, als wäre mindestens an jeder Strassenecke einer. Und ich bin in jeden, an dem ich vorbeigekommen bin, auch reingegangen....bis der Reisegefährte irgendwann gestreikt hat, aber ich kann mich halt nicht sattsehen an den Farben und Mustern. Was folgt, ist eine kleine Auswahl... (zum vergrössern bitte die Bilder anklicken)



04.01.2014

BOUTIQUE HOTEL MIT LIEBENSWÜRDIGEN MITBEWOHNERN

JJS hotel
JJS hotel
JJS Hotel

Ich mag es, wenn Gestalter, seien es Magazinmacher oder Architekten und Inneneinrichter, eine Idee haben, eine Vision davon, wo sie hin wollen. Die Macher dieses kleinen Boutique Hotels in Tainan hatten ganz klar eine Idee, nicht nur von der Optik, sondern auch von den Bedürfnissen ihrer Gäste. So macht das übernachten Spass, auch wenn wie im JJS Hotel die Zimmer wirklich winzig sind, aber jeder auch noch so kleine Raum wird sinnvoll ausgenutzt. Heutzutage reisen Menschen mit diversen elektronischen Gerätschaften, die wollen alle aufgeladen werden, hier sind jede Menge Steckdosen an den richtigen Stellen, so dass auch kurze Kabel ihren Zweck erfüllen. Die Betten sind komfortable Futons, die sich tagsüber in ein Sofa verwandeln, es gibt reichlich Ablageflächen und ein Bad auf minikleinem Raum, wo trotzdem alles Platz hat, was der Gast so braucht. Auf der Dachterasse gibt es eine Waschmaschine plus Trockner, sehr praktisch für Menschen, wie mich, die monatelang unterwegs sind. In der Lobby befindet sich ein grosser Automat, nicht unähnlich denen, die sich mittlerweile auch an deutschen Bahnhöfen befinden, aus dem man alles ziehen kann, was man zuhause vergessen hat, Zahnbürste, Kopfhörer, diverse Kabel und Nespressokapseln für die danebenstehende Maschine nicht zu vergessen. Soweit die nützlichen Dinge im Hotel, das ist quasi die Pflicht, aber auch in der Kür punktet das JJS Hotel. Die japanisch minimalistische Inneneinrichtung wird bevölkert von einem Schwarm Phantasiegestalten, die ein begabter Illustrator an diverse Wände gepinselt hat, als hätte das ganze Haus noch ein paar liebenswürdige Bewohner, die das Hotel erst richtig wohnlich machen. Manchmal sind die Lösungen um etwas unverwechselbar zu machen, so einfach, schade, dass sich das in Deutschland noch nicht so richtig rumgesprochen hat.....

Where to find: JJS Hotel, No.74, Ln. 158, Sec. 2, Zhongyi Rd., West Central Dist., Tainan City 700, Taiwan, buchbar unteranderem über  agoda. 
Ich hatte ein Zimmer der unteren Preiskategorie, ohne einen Ausblick, wer gerne mehr Licht und etwas mehr Platz haben möchte, sollte eine bessere Kategorie buchen, die Suiten sind zum Teil sehr stylische Duplex über zwei Etagen. Das JJS Hotel ist ziemlich schwer zu finden, es liegt in einer extrem schmalen Gasse, die nicht mit dem Auto zugänglich ist, an der Ecke befindet sich ein Kohlehandel.